Wo Autos
fahren lernen

Das Synonym für Motorsport!

Er ist mehr als eine Rennstrecke – er ist eine Legende! Der Nürburgring.

1927 fand das erste Rennen statt. Seitdem geben Rennwagen, Motorräder, Trucks, Oldtimer, Sportler und mittlerweile auch Musikbands und DJs am Nürburgring Vollgas. Der Nürburgring war lange Zeit berüchtigt für sein anspruchsvolles Höhenprofil, die schwierigen Sichtverhältnisse, bedingt durch Licht und Schattenspiel der Bäume, und die in der Eifel oft unberechenbaren Wetterkapriolen. Jackie Stewart prägte den Begriff Grüne Hölle, für die von Wald und Hecken umgebene Nordschleife, die einer Berg- und Talbahn gleicht.

Berühmt geworden durch ihren Anspruch an Mensch und Maschine, ist die Nordschleife bis heute ein Gradmesser im Motorsport und in der Automobilindustrie.

Dieser Kurs gilt als einer der anspruchsvollsten schlechthin. Unübersichtliche, uneinsehbare Kurven, blinde, tückische Kuppen, starke Neigungen und Gefälle sowie häufig wechselnde Fahrbahnbeläge fordern großes fahrerisches Können und stellen die Fahrzeuge auf eine echte Bewährungsprobe.

Heute ist die bekannteste Veranstaltung das ADAC TOTAL 24-Rennen, welches auf der Kombination aus Nordschleife und Grand-Prix-Strecke ausgetragen wird und den gesamten Kurs über vier Tage in ein riesiges Spektakel verwandelt. Die Grand-Prix-Strecke alleine beherbergt zudem Serien wie die DTM oder den ADAC Truck-Grand-Prix, ist aber gleichzeitig auch Festival-Gelände und wird mit den vielfältigen Räumlichkeiten drum herum gerne zum Messegelände oder zum ansprechenden Rahmen für Firmenevents und Produktpräsentationen.

Am alten Fahrerlager prangt das historische Schild Jeder lobt was Nürburgring-erprobt – Erste Deutsche Gebirgs- Renn- und Prüfstrecke. Daran wird deutlich, dass der Nürburgring nie nur als Rennstrecke konzipiert war. Der Höhenunterschied zwischen einzelnen Streckenabschnitten beträgt fast 300 Meter. Die anspruchsvolle Typografie und die Streckenführung machen den Ring noch immer attraktiv. Einerseits für Motorsportbegeisterte, die im Rahmen der Touristenfahrten für jedermann über die Kultstrecke brausen können, andererseits für die Automobilindustrie.

Vom Frühjahr bis in den Herbst hinein nutzen verschiedene Hersteller und Zulieferer der Automobilbranche aus der ganzen Welt die Strecke für Testfahrten. Von Mercedes-AMG bis BMW, von Porsche und Audi bis Hyundai und Aston Martin sind sie alle da, die großen Namen.

Haben Sie schon einmal vom Örtchen Meuspath gehört? Im Gewerbegebiet in Meuspath haben sich zahlreiche „Große“ der Branche angesiedelt, wegen der Nähe zum Nürburgring. Von Capricorn Composite über Aston Martin bis hin zu diversen Rennställen ist fast alles vertreten was in der Autoindustrie Rang und Namen hat. Für alle sind eine vielseitige Teststrecke und verschiedenste Wetterbedingungen wichtig, um unter möglichst vielfältigen Bedingungen zu testen. Am Ring werden wegen der optimalen Möglichkeiten nicht nur Autos sondern auch Reifen und andere Teile auf Sicherheit geprüft.

„Von uns sind immer 50 bis 60 Techniker vor Ort“, sagt Markus Schrick, Deutschland-Chef von Hyundai. „Die Nordschleife ist von der Streckenführung und der Straßenbeschaffenheit her so anspruchsvoll, dass ein Auto, das hier einen Langstreckentest besteht, auf jeder anderen Straße der Welt fahren kann.“

Apropos fahren… bei der Driving Academy am Nürburgring kann eigentlich jeder seinen Traum vom Rennfahrer wahr machen. Vom Fahrsicherheitstraining, über Schnupperkurse bis hin zum Erwerb der A-Lizens nach DMSB-Richtlinien ist alles möglich. Oder vielleicht doch lieber als Co-Pilot neben einem echten Profi über die Nordschleife fegen? Bei der Nürburgring Driving Academy werden Motorsport-Wünsche wahr.

Der Nürburgring: Sehnsuchtsort, Legende und Erfolgsgeschichte im Kreis Ahrweiler seit 92 Jahren…AWstark!

Unternehmen
am Nürburgring

Mit Unterstützung von
IHK Koblenz Kreis Ahrweiler Kreishandwerkerschaft Handwerkskammer Koblenz